Woher wissen wir und was ist zu tun, wenn sich ein Zeckenbiss bei einem Hund ansteckt?

Zeckenbiss bei einem Hund : Haben Sie jemals ein verdächtiges Gefühl auf Ihrem Hundefell entdeckt? Ja, es könnte eine Zecke am Körper des Hundes sein.

Wenn Sie eine Zecke bei Ihrem Hund finden, können Sie sich angewidert und ängstlich fühlen. Oder Sie machen sich Sorgen über die Gefahren von Zecken für Ihr Haustier und Ihre Familie.

Aber eines ist sicher – diese Zecken sind unbestreitbar schreckliche Feinde für Sie beide.

Da Hunde viel Zeit im Freien verbringen, ist es selbstverständlich, dass Sie die Zecke irgendwann bei Ihrem Hund entfernen.

Das eigentliche Verfahren zum Entfernen einer Zecke ist nicht sehr kompliziert, aber da Zecken Hunde infizieren können, ist es wichtig, die Zeckenbissstelle zu überwachen und zu lernen, wie man Problemzeichen erkennt.

Symptome eines Zeckenbisses bei einem Hund

Die meisten Zeckenbisse können erkannt werden, indem Sie mit der Hand durch das Fell Ihres Hundes fahren und Klumpen oder Beulen auf der Oberfläche erkennen.

Zecken setzen sich oft an Ritzen oder unbehaarten Stellen fest.

Achten Sie besonders auf den weichen, warmen Bereich um Gesicht, Ohren und Hals und besonders auf die Gliedmaßen in der Leistengegend und Leistengegend.

  • Bei hellen Hunden ist es leicht, braune oder schwarze hervorstehende Beulen aus der Haut zu erkennen. Es könnte ein Dinner-Tick sein.
  • Bei dunkleren Hunden kann es jedoch erforderlich sein, sie weiter auf anhaftende Zecken oder Kratzer oder Blutergüsse zu untersuchen, die vom Fressfeind hinterlassen wurden.

Wenn jedoch kürzlich ein Häkchen hinzugefügt wurde, darf es nicht zu groß sein; Selbst bei hellen Hunden sind kleine Zecken manchmal schwer zu erkennen.

Nicht alle Zecken sind infiziert und nur weil eine Zecke bei Ihrem Hund gefunden wird, bedeutet das nicht, dass er mit etwas infiziert ist.

Durch Zecken übertragene Krankheiten können jedoch tödlich sein, und die Gefahr eines Bisses sollte ernst genommen werden.

Wird die Zecke also schnell erkannt und vorsichtig entfernt, sinkt das Infektionsrisiko.

Die häufigsten durch Zecken übertragenen Krankheiten

Die häufigsten Symptome vieler durch Zecken übertragener Krankheiten in den Vereinigten Staaten, wie Lyme-Borreliose , Rocky-Mountain-Fleckfieber und Zeckenlähmung , werden von Fieber und Lethargie begleitet.

Einige Krankheiten können auch Schwäche, Lahmheit, Arthritis oder sogar Anämie verursachen. Bei der Zeckenlähmung beginnt allmählich der ungeschickte Gang, der die Lähmung verursacht.

Diese Anzeichen klingen normalerweise ab, sobald die Zecke entfernt wird.

Wenn Sie neben einem Zeckenstich bei Ihrem Hund Anzeichen einer Krankheit bemerken, wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Tierarzt, damit die richtigen Tests und die notwendige Behandlung beginnen können.

Es ist auch wichtig, die Zecke mit Zeckentwister zu entfernen und den Bereich mit antimykotischen, antimikrobiellen und antibakteriellen Tüchern als Teil der ersten Hilfe bei der Zeckeninfektion zu Hause zu reinigen.

Und beachten Sie, dass es Tage, Wochen oder Monate dauern kann, bis die Symptome einiger durch Zecken übertragener Infektionen auftreten.

Frühes Zeckenbiss- Szenario

Zecken beißen Ihren Hund durch die Haut und saugen dann das Blut Ihres Welpen. Wenn Sie einen Knoten im Fell Ihres Hundes bemerken, entfernen Sie das Fell, um zu sehen, ob es sich um eine Zecke handelt. Wenn Zecken fressen, sinken ihre Körper;

Sie können von Stecknadelkopfgröße bis Traubengröße variieren. Die meisten Zecken sind schwarz oder dunkelbraun und Sie können sehen, wenn die Zeckenbeine mit Ihrem Hund gepaart sind.

Es ist sehr wichtig, die Zecke schnell zu entfernen, da Zecken Ihren Hund innerhalb von 3 bis 6 Stunden nach dem Stich infizieren können.

Verwenden Sie zum Entfernen der Zecke eine Pinzette oder eine Zeckenschaufel und entfernen Sie die Zecke durch den Kopf und nicht durch den Körper. Verwenden Sie eine feste Aufwärtsbewegung, um die Zecke zu entfernen, und versuchen Sie, keine Körperteile auf Ihrem Hund zu platzieren.

Wenn Sie die Zecke noch nicht entfernt haben oder Fragen zur richtigen Vorgehensweise haben, ist es eine gute Idee, zu Ihrem Tierarzt zu gehen.

Dabei zeigt Ihnen Ihr Tierarzt, wie Sie die Zecke richtig entfernen, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Ihr Hund an der Krankheit erkrankt.

Zeichen der Gefahr mit Zeckenstichen auf Hund

Der Bereich mit dem Zeckenbiss kann zunächst leicht gerötet oder gereizt erscheinen. Nachdem Sie die Zecke entfernt haben, überprüfen Sie die Teile der Zecke, die sich nicht in Ihrem Hund befinden.

Als nächstes kann die Infektion verhindert werden, indem der Bereich mit lauwarmem Seifenwasser abgespült und mit einer antiseptischen Creme für Hunde und Katzen behandelt wird.

Sie sollten den Zeckenstich in den nächsten Tagen überwachen, da die Website möglicherweise infiziert ist. Achten Sie auf häufige Anzeichen einer Infektion wie Entzündungen oder Hautausschlag im Bereich des Bisses.

Ihr Hund kann auch Müdigkeit oder Muskelschmerzen zeigen, die durch eine Reaktion auf Zeckenspeichel verursacht werden können.

Wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, bringen Sie Ihren Hund zu Ihrem Tierarzt. Ihr Tierarzt wird wahrscheinlich ein Antibiotikum verschreiben und entscheiden, Ihren Hund auf Borreliose oder andere Zeckenverbrennungskrankheiten zu testen.

Wie kann ich verhindern, dass mein Haustier Zecken bekommt?

Es ist wichtig, Ihren Hund täglich auf Zecken zu untersuchen und alle Funde zu entfernen, insbesondere wenn die Zecken im Laufe des Jahres am aktivsten sind und wenn Ihr Hund in Risikogebieten spazieren geht.

Achten Sie darauf, alles zu überprüfen, einschließlich der Füße, der Leiste und der Achselhöhlen.

Auch Katzen können von Zecken befallen werden, können sich aber sehr gut um sie kümmern. Wenn Ihre Katze Zecken bekommt, können sie an leicht zu reinigenden Körperteilen wie dem Kopf erscheinen.

Es gibt verschiedene Arten von vorbeugenden Zeckenbehandlungen, die Zecken abwehren können, entweder nachdem sie sich angeheftet haben oder beides.

Infizierte Zecken verbreiten Infektionen wie die Lyme-Borreliose bis 48 Stunden nach der Paarung mit dem Wirt.

Effektive Zeckenbehandlungen töten die Zecke schneller ab, was bedeutet, dass sie getötet werden können, bevor die Krankheit auf Ihr Haustier übertragen wird.

Die meisten dieser Behandlungen verhindern auch Fliegen und andere parasitäre Infektionen.

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *