Kokosöl für wunde, rissige und trockene Hundepfoten

Kokosöl für Hunde ist sehr beliebt und wird auch für viele andere Dinge verwendet.

Es kann zur Gewichtsabnahme, Haarpflege, Hautpflege, Schönheit und zum Kochen verwendet werden. Können Sie es mit seinen vielen Verwendungsmöglichkeiten an den Füßen Ihres Hundefreundes verwenden?

Vorteile der Verwendung von Kokosöl an den Füßen von Hunden

Kokosöl hat viele Vorteile für die menschliche und tierische Haut und wirkt wie eine natürliche Mandel für die Füße.

Lindert trockene Füße

Hunde leiden wie Menschen unter trockener Haut. Ihre Füße können trocken, wund, juckend und schuppig werden. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund öfter als sonst an seinen Füßen beißt, kann dies an trockener Haut liegen.

Übermäßiges Beißen des Fußes kann auch kleinere Blutergüsse und Verletzungen verursachen, die schmerzhaft sein können und dazu führen, dass seine Füße mehr drücken und beißen. Etwas Kokosöl auf seine Füße zu reiben, kann sie mit Feuchtigkeit versorgen und Hautjucken vorbeugen.

Lindert schmerzende Füße

Hunde können unter Fußschmerzen leiden, wenn sie auf verschiedenen Oberflächen gehen und laufen. Kokosöl schützt ihre Füße vor Verletzungen und Irritationen. Neben der Befeuchtung der Haut an den Pfoten wirkt es auch als Schutzfilm und bildet eine Barriere zwischen den Pfoten Ihres Hundes und etwaigen Reizungen.

Hilft Infektionen vorzubeugen

Einschnitte und Prellungen an den Pfoten Ihres Hundes werden leicht infiziert, da sie der Außenwelt ausgesetzt sind.

Jeder Hundeelternteil weiß, dass man ohne Verband keine einfache antimykotische, antiseptische oder antiseptische Creme oder Salbe bei einem Hund anwenden kann, um ihn am Pressen zu hindern. Jeder Hundeelternteil weiß, dass er es gar nicht mag, angebunden zu werden!

Kokosöl ist ein natürliches antimykotisches, antibiotisches und antiseptisches Öl. Es hilft, Wunden vor Infektionen zu schützen, ist aber absolut sicher, wenn Ihr Hund es berührt.

Hilft bei der schnellen Heilung

Kokosöl ist reich an Vitaminen und Mineralien, die sehr gut für die Gesundheit der Haut sind. Gesunde Haut heilt schneller und Kokosöl kann Ihren Hunden helfen, Wunden zu heilen.

Dieselben Mineralien und Vitamine reduzieren das Auftreten von Hautunreinheiten und halten die Haut in diesem Bereich gesund, mit Feuchtigkeit versorgt und geschmeidig.

Behandlung von Verbrennungen

Heißer Sand und heiße Bürgersteige können Entzündungen in den Füßen Ihres Hundes verursachen. Es war sehr schmerzhaft und irritierend für ihn. Kokosöl kann Schmerzen lindern, Entzündungen lindern und Reizungen lindern.

Welche Art von Kokosöl ist am besten für Hunde?

Wie bereits erwähnt, gibt es viele Möglichkeiten, Öl aus Kokosnuss zu extrahieren. Jede dieser Methoden erzeugt eine andere Qualität des Öls. Für Hunde wird empfohlen, immer kaltgepresstes natives Bio-Öl zu verwenden.

Das bedeutet, dass es sich um reines Kokosöl handelt, das aus Bio-Kokos gewonnen wird und keiner Hitze ausgesetzt ist.

Hanf-Kokosöl ist eine gute Alternative zu traditionellem Kokosöl, da es die zusätzlichen Vorteile von CBD hat! CBD ist eine natürlich vorkommende Verbindung in Hanfpflanzen, die viele Vorteile hat.

Es hat schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften, was es zu einer logischen Wahl macht, um die Füße Ihres Hundes zu behandeln.

Wie man Kokosöl auf Hundepfoten aufträgt

Wenn Sie Kokosnussöl auf die Füße Ihres Hundes auftragen, ist es wichtig, die Liste der zusätzlichen Inhaltsstoffe zu lesen, da jede Marke möglicherweise kleine zusätzliche Inhaltsstoffe für den menschlichen Nutzen verwendet, die für Hunde möglicherweise nicht geeignet sind.

Probieren Sie stattdessen die für Ihren Hund am besten geeignete Kokosölmarke aus, die absolut unbedenklich ist.

Die Herstellungsprozesse können zwischen den Marken variieren und sich auf den Verbrauch auswirken.

Das Ölen ist relativ einfach. Sanft in die Pfote Ihres Hundes einmassieren. Verwenden Sie sanfte, kreisende Bewegungen.

Es ist eine gute Idee, etwas Kokosnussöl auf seine Füße aufzutragen, bevor Sie ausgehen. Es hilft, Halsschmerzen und Reizungen vorzubeugen. Wenn er irgendwelche Prellungen oder Verletzungen hat, solltest du unbedingt welche auftragen, bevor du rausgehst, sowie Kokosöl auftragen, wenn du drinnen bist.

Sie sollten sich auch hinlegen, um das Kokosöl in seine Füße eindringen zu lassen, während er schläft.

Weitere Vorteile von Kokosöl für Hunde

Kokosöl hat viele andere Vorteile für Hunde und ist gut für die Haut.

Hilft beim Abnehmen

MCTs in Kokosöl können helfen, die Schilddrüsenwerte Ihres Hundes auszugleichen. Dies wird ihm helfen, leichter abzunehmen und sein Energieniveau zu verbessern. Es erleichtert ihm die Bewegung und hilft auch, ein gesundes Gewicht zu halten. Es wird auch beobachtet, dass Kokosöl den Stoffwechsel ankurbeln, Kalorien verbrennen und Ihrem Hund helfen kann, sich länger satt zu fühlen.

Hilft, die Gehirnfunktion zu verbessern

Es gibt auch Hinweise darauf, dass MCTs in Kokosöl zur Verbesserung der Gehirnfunktion beitragen können. Dies ist besonders wichtig für einen älteren Hund.

Super für Haut und Fell

Kokosöl ist im Volksmund für seine wohltuende Wirkung auf Haut und Fell bekannt. Dies trägt dazu bei, dass das Fell glänzend bleibt und das Haar gesund bleibt. Es hält die Haut weich und mit Feuchtigkeit versorgt. Es kann auch verwendet werden, um trockene, rissige Hundenasen feucht und gesund zu halten.

Verbessert die Verdauung

Kokosöl verbessert die Verdauung in gewisser Weise. Erstens sind viele andere Fette leichter verdaulich. Es ist ein natürlicher Entzündungshemmer und kann daher helfen, Reizungen im Verdauungssystem oder im Darm zu reduzieren. Zweitens hilft es, den Darm Ihres Hundes gesund zu halten, indem es eine Überlastung mit „schlechten“ Darmbakterien verhindert. Und drittens hilft es, die Anzahl der Nährstoffe zu erhöhen, die Ihr Hund aus seiner Ernährung erhält.

Natürliche Zahnpasta

Kokosöl hat antivirale, antimykotische, entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften. Es ist essbar und sicher für Hunde, daher ist es eine ausgezeichnete natürliche Zahnpasta. Es kann Zahnfleisch heilen, Mundgeruch verbessern, Plaquebildung verhindern und Zähne aufhellen.

Vertreibt Fliegen und Zecken

Kokosöl ist dafür bekannt, Fliegen und Zecken abzuwehren. Es kann verwendet werden, indem Sie den ganzen Körper Ihres Hundes massieren oder zu seiner Ernährung hinzufügen.

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *